JoomlaTemplates.me by iPage Reviews

Aktuelles

Herzlich willkommen auf meiner Internetseite!

Diese Homepage wird ständig erweitert und soll immer mal wieder zum Stöbern einladen. Viel Spaß dabei!

Aktuelles erfahren Sie auch auf meiner offiziellen Facebook-Seite

Neu im September:

Meine Lieblingsbuchhandlung AnkerBuch ist umgezogen. Neue Adresse: Obere Wallstraße 10 in Andernach

 

Buch-Vorstellung von "Kaltnacht" ist am Freitag, den 15. September 2017 in den neuen Räumlichkeiten von AnkerBuch Andernach, Obere Wallstraße 10. 
Wie schon bei der Premierelesung zu "Goldschiefer", wird auch diesmal wieder Manfred Pohlmann die Veranstaltung musikalisch begleiten.
Bitte rechtzeitig reservieren, da begrenzte Anzahl an Sitzplätzen: Tel. 02632-308952

Ein Auszug aus dem Prolog:

»Es ist spät«, murmelt sie und schließt die Augen.
»Ist es nicht«, widerspricht er.
»Du weißt, dass ich Lügen hasse.« Ihre Stimme klingt träge.
»Wer lügt hier denn?« Er rückt näher zu ihr. »Ich weiß nur, dass es unglaublich aufregend ist, wenn du in meiner Nähe bist.«
Sie liegen dicht beieinander in einer Kuhle am Rand einer hügeligen Wiese, die Hände ineinander verschlungen. Es ist nichts zu hören als ihrer beider Atemzüge. Als sie die Augen öffnet, blendet sie ein Sonnenstrahl, der hinter einer Schäfchenwolke hervorblitzt. Der Wetterbericht hat ein Regendurchzugsgebiet angekündigt, davon ist jedoch nichts zu spüren. Die hügelige Wiese vor ihnen glüht rot von wildem Klatschmohn. Ein faszinierendes Bild, das sie in ihrem Kopf gespeichert hat und das die vibrierende Stimmung wiedergibt, die sie in diesem Moment empfindet.
»Wie auf dem Gemälde von Monet«, sagt sie.
Als er nicht antwortet, fährt ihr durch den Kopf, dass er das Gemälde wahrscheinlich gar nicht kennt. Für Gekleckse interessiert er sich nicht, hat er ihr einmal unmissverständlich erklärt. Was macht das schon, redet sie sich ein, dafür kennt er andere atemberaubende Dinge ...

und so geht es weiter:

Die Welt draußen war in Schnee gehüllt. Bäume und Büsche schienen wie von Künstlerhand geformte skurrile Skulpturen, mit sanften Konturen ohne scharfe Ränder. Mitten auf dem weißen Rasen stand ein Schneemann, den Cem und Erol gebaut hatten. Drei Kugeln unterschiedlicher Größe aufeinandergesetzt, die Augen Schottersteine, die Nase eine Mohrrübe. Auf dem Kopf trug der Schneemann eine Polizeimütze, im angedeuteten Arm hielt er einen Besen.
Schnee bedeckte auch den kleinen Teich, den ihr Mann im letzten Sommer angelegt hatte mit den drei schwimmenden Silberkugeln darauf, die im dünnen Eis festgefroren waren. Es schneite bereits den ganzen Tag und noch immer schwebten einzelne Flocken herab, blitzten kurz auf im Licht der Gartenlaterne, um dann taumelnd zur Erde zu sinken.
Ein schönes Bild war das. Ein friedliches Bild.
...
Ewig hätte sie so stehen können, um das Fallen der Flocken zu beobachten und sich dabei vorzustellen, wie alles Dunkle und Verletzende umhüllt wurde, bis es weich und strahlend weiß war und niemandem mehr weh tat.
     

                                                    *******

 

                                                           

 Kaltnacht ist der sechste Fall für die Koblenzer Kriminalkommissarin Franca Mazzari

 

Eine schneekalte Silvesternacht. Das neue Jahr beginnt mit viel Krach und Getöse. Das macht man, um die bösen Geister zu vertreiben, wird dem Söhnchen erklärt und seine Eltern trinken darauf, dass das kommende Jahr das schönste ihres Lebens wird. Doch am nächsten Morgen sind sie beide tot - und ihr kleiner Sohn ist verschwunden. Ein schwieriger Fall für Franca Mazzari und ihr Team, denn Cem Aslan war ein Kollege - ein Polizist mit türkischen Wurzeln. Deshalb liegt die Frage nahe, ob die Tat einen ausländerfeindlichen Hintergrund haben könnte. Und was ist mit dem Kind geschehen? Wurde es entführt? Ein Mantrailer-Trupp macht sich auf die Suche nach dem kleinen Jungen. Wird Hündin Angelina den Jungen finden?


Weitere Infos finden Sie hier: Kaltnacht - der 6. Fall für Franca Mazzari

                                                                           ********

Neuerscheinung:

Eine Frau, die mit ihrem Mann Urlaub auf Rhodos macht, muss erkennen, dass "Die Sache mit der Wahrheit" nicht so einfach ist.
Dieser Kurzkrimi ist in der Anthologie "Sonne, Schüsse und Souvlaki" erschienen.

 

Die von Ingrid Schmitz herausgegeben Anthologie "Sonne, Schüsse und Souvlaki" ist im Verlag Griechenland Zeitung erschienen. In dieser kriminell-kulinarischen Länderreise geht es in das Land der Götter im sonnigen Mittelmeer. Die Kurzkrimis sind garniert mit landestypischen Rezepten und machen Lust auf den nächsten Griechenland-Urlaub.

Die mitwirkenden Autorinnen und Autoren:
Nessa Altura, Isabella Archan, Raoul Biltgen, Ina Coelen, Marcus Imbsweiler, Gabriele Keiser, Wolfgang Kemmer, Jens Luckwaldt, Heidi Moor-Blank, Jutta Motz, Renate Müller-Piper, Regina Schleheck, Niklaus Schmid, Ingrid Schmitz, Klaus Stickelbroeck und Günther Zäuner.  

Weitere Infos finden Sie hier: Krimiautorin Ingrid Schmitz