Ahrweinkönigin

                                                      neu im Juni

Der siebte Fall für die Koblenzer Kriminalkommissarin Franca Mazzari

Nach "Apollofalter" (Mosel), "Goldschiefer" (Mittelrhein) spielt der dritte Weinkrimi von Gabriele Keiser
im Rotweinparadies an der Ahr

erscheint Mitte Juni 2019
ISBN 978-3-8392-2493-9
Auch als E-Book erhältlich

Wo Wein angebaut wird, gibt es immer einen Grund zum Feiern. So auch am Freitag vor Pfingsten: An diesem Abend wird die neue Ahrweinkönigin gekürt. Die 19jährige Melanie Dellinger aus Ahrweiler gewinnt das Krönchen, das auch die Eintrittskarte zur Wahl der deutschen Weinkönigin im September ist - doch daran wird Melanie nicht mehr teilnehmen können.
Ihr Wissen über Wein verdankt sie hauptsächlich ihrem ehemaligen Freund, dem 20jährigen Robin, den sie seit Kindheitstagen kennt und dessen Eltern alteingesessene Winzer sind. Kurz nach Pfingsten wird Melanie tot aus der Ahr bei Altenahr geborgen. Was ist geschehen?

In diesem Weinkrimi, in dem es auch um aktuelle Themen wie Bienenhaltung und um deutsche Soldaten in Afghanistan geht, werden die Themen Krieg und Frieden sowie Vertrauen und Verlust miteinander verknüpft, die sich sowohl in Gegenwart und Vergangenheit spiegeln als auch durch Nähe und Ferne sowie im gesamten Schauplatz des Ahrtals mit seinen historischen Besonderheiten.

Im Roman erwähnte Schauplätze:


 Der Rotweinwanderweg oberhalb von Ahrweiler über den Silberberg - am Regierungsbunker vorbei.

Auf dem Ahrsteig

Das Teufelsloch mit Blick auf Altenahr


Ehrenfriedhof Bad Bodendorf

Gedenkstätte Lager Rebstock oberhalb des Klosters Marienthal - ein Außenlager des KZ Buchenwald.
Dort fertigten Zwangsarbeiter Ende des 2. Weltkrieges Bodenanlagen für Hitlers "Wunderwaffe" V2.